Plätzchen zum Ausstechen: Leckeres Plätzchen Rezept für Schoko-Plätzchen und Plätzchen mit Zuckerguß

Weihnachten rückt immer näher und damit die Zeit für Lebkuchen, Nußprinten, Stollen, Früchebrot, Marzipankartoffeln und leckere Plätzchen. Plätzchen Rezepte gibt es viele. Heute möchte ich euch ein schnelles und einfaches Plätzchen Rezept vorstellen: Plätzchen aus Mürbeteig mit Schokoladenglasur und Zuckerglasur.

Als Zeit zur Zubereitung für die Plätzchen solltet Ihr am Besten einen Nachmittag einplanen. Plätzchen backen mit Liebe zu backen dauert seine Zeit.


Zutaten für den Plätzchen Mürbeteig:
– 500 g Mehl
– 250 g Puderzucker
– 150 g kalte Butter
– 125 g Quark (Fettstufe nach eigenem Geschmack)
– 3 Eigelb
– 1 Vanilleschote
– halbes Päckchen Backpulver
– Prise Salz
– 2 cl Rum

Zutaten für die Plätzchen-Schokoglasur
– 100 g Nugat
– 100 g Vollmich-Schokoladenkuvertüre

Zutaten für die Plätzchen-Zuckerglasur
– 70 g Puderzucker
– 1 Teelöffel Orangensaft (frisch ausgepresst)

Hilfsmittel:
– Frischhaltefolie
– Backpapier
– Nudelholz

Mehl, Backpulver und die Prise Salz auf die Arbeitsplatte sieben. Auf diese Weise entsteht ein schöner Mehlmix-Haufen. In diesen Haufen drückt Ihr eine Mulde.

Mehl mit Backpulver und Salz mit Mulde
Gesiebtes Mehl mit Mulde

Nun gebt Ihr in ein Küchentuch den Quark und presst die Flüssigkeit aus. In die Mulde gebt Ihr den ausgepressten Quark, die 3 Eigelb, das Mark einer Vanilleschote, Puderzucker und die kalte in Scheiben geschnittene Butter. Dank dem Quark sind die Plätzchen sozusagen light bzw. haben weniger Kalorien, da dadurch 100 g Butter weggelassen werden können. 100 g Butter haben 750 kcal.

Zutaten des Mürbeteigs
Mehl mit Quark, Eigelb, Mark der Vanilleschote, Puderzucker und kalter Butter

Es wichtig, dass das Kneten des Teiges schnellt geht und der Teig immer kalt ist, auch beim Plätzchen ausstechen. Knetet also alle Zutaten zu einem Teig. Sobald der Teig sich nicht mehr weiter zu verbinden scheint (Krümel, die sich nicht weiter verbinden), gebt Ihr die 2 cl langsam hinzu. Dadurch bildet sich ein geschmeidiger Teig.

Mürbeteig mit allen Zutaten
Fertiger Mürbeteig

Den Teig gebt Ihr nach dem Kneten in eine bedeckte Schüssel und stellt den Mürbeteig mindestens 30 Minuten zum Kühlen in den Kühlschrank.

Zum Ausrollen des Teiges legt Ihr Frischhaltefolie auf die Arbeitsplatte und dort den Mürbeteig darauf. Direkt darüber kommt noch einmal eine Lage Frischhaltefolie. Tipp: Jetzt den Backofen auf 180 Grad Celcius vorheizen. Nun beginnt Ihr mit dem Nudelholz den Teig zu einer Stärke von 0,5 cm zu rollen.

Ausgerollter Mürbeteig zwischen Frischhaltefolie
Mürbeteig zwischen der Frischhaltefolie

Nach dem Teig ausrollen die obere Frischhaltefolie entfernen und mit dem Ausstechen der Plätzchen beginnen. Die Plätzchen nun auf ein Backblech mit Backpapier legen und den Ofen auf 180 Grad Celcius vorheizen. Dank der darunterliegenden Frischhaltefolie könnt Ihr die Plätzchen sehr leicht ablösen. Am Besten hebt Ihr die Frischhaltefolie von unten einfach etwas an, dann geht das Plätzchen ablösen von oben kinderleicht.

Plätzchen auf dem Backblech
Mürbeteig-Plätzchen auf dem Backblech

Das volle Backblech gebt Ihr in den auf 180 Grad Celcius vorgeheizten Ofen 8 bis 9 Minuten in den Ofen. Die fertigen Plätzchen sehen dann so aus:

Gebackene Plätzchen
Gebackene Plätzchen im Ofen… hmmm das duftet!

Den Vorgang: Ausrollen, Ausstechen und Plätzchen im Ofen backen werdet Ihr nun einige Male wiederholen müssen 😉

Plätzchen mit Schokoladen-Nugat-Überzug
Die mit flüssiger Schokolade-Nugat bestrichenen Plätzchen

Vor dem Bestreichen oder Eintunken in die Schoko-Nougat-Glasur sollten die Plätzchen abgekühlt sein. Für die Schoko-Nougat-Glasur schmelzt Ihr im Wasserbad das Nugat und die Vollmilch-Schokoladenkuvertüre.

Herstellung der Zuckerglasur
Puderzucker mit Orangensaft verrühren

Für eine Zuckerglasur verrührt Ihr 70 g Puderzucker mit einem Teelöffel frisch ausgepresstem Orangensaft. Normalerweise machen die meisten das mit Zitronensaft, doch wer die Orange mal versucht hat, wird es nicht mehr anders machen wollen. Achtet darauf, dass das Gemisch nicht zu flüssig ist, ansonsten einfach noch etwas Puderzucker hinzugeben. Mit der fertigen Zuckerglasur nun die Plätzchen bestreichen – fertig.

Die fertigen Plätzchen lasst Ihr am Ende über Nacht stehen, damit der Schokoladen-Nugat-Überzug und die Zuckerglasur trocknen kann. Als letzten Schritt gebt Ihr die Schokoladen-Nugat-Überzug Plätzchen zum Aushärten jeweils 10 Minuten in den Gefrierschrank.

Schoko-Plätzchen und Plätzchen mit Zuckerglasur
Leckere Schoko-Plätzchen und Plätzchen mit Zuckerglasur

Jetzt wünsche ich euch gutes Gelingen und fröhliches Naschen!

6 Kommentare

  1. Ich muss gestehen, dass ich bisher erst einmal selber Plätzchen gebastelt habe; aber diese Anleitung motiviert wirklich zum Nachbacken;)

    Antworten
    • @gentle.rocker
      Vielen Dank. In der Fastblogger-Versuchsküche macht das Kochen, Backen, … auch immer viel Spass und dann habe ich auch immer meine reizende Assistentin Alexandra an meiner Seite 🙂

      Antworten
  2. Da habt ihr euch aber wirklich Mühe gegeben, mit der Anleitung zum Plätzchen backen. Ich kann es kaum abwarten mit meinen beiden Töchtern endlich wieder Weihnachtsplätzchen zu backen. LG, Uli

    Antworten
  3. Die Kekse sind sehr köstlich.!
    Ich habe schon mindestens 8 Bläche von den Keksen gebacke(;
    Ok. Sie sind einfach toll:)

    Antworten

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.